4. September 2015: Induction(s)

Du bist hier: Rubriken Blog 4. September 2015: Induction(s)

4. September 2015: Induction(s)

Am 3. und 4. September hatte ich Induction, eigentlich nur am 3., aber auch am 4. und am 11. wird es auch noch eine geben. Pretty sophisticated, huh .

Ich fange kurz mit dem 3. September an: Um 10 Uhr sollte ich mich am Beechwood Campus einfinden. Dort traf ich die anderen International Students aus meinem hiesigen Semester. Ich schmeiße euch jetzt 4 Namen um den Kopf: Philipp (Rottenburg, 7. Sem.), Arne (Weihenstephan), Veera (Finnland) und Gabriella (Tschechien).

Nachdem meine Immatrikulation online nicht funktioniert hatte, hoffte ich, dass es hier funktionieren würde. Falsch gedacht. Darum musste es eine Mitarbeiterin für mich machen, dann wurde noch ein Foto geschossen und meine Student ID Card war fertig.

Um 12 fuhr uns John (Studiengangkoordinator) zum Forestry Campus, der 7 Meilen von der Stadt entfernt ist. Und ja, hier werden Professoren geduzt und mit Vornamen angesprochen, sehr entspannt. Bevor die richtige Induction losging, gab es Scotch Beef Pie mit Chips und Beans!

Während der Induction ging es um organisatorische Dinge, die uns International Students eigentlich nicht so sehr interessieren. Ich war froh, denn ich muss nicht nochmal ein Herbarium anlegen und ich muss mir auch keinen Helm und sonstige Schutzausrüstung kaufen und vor allem habe ich keine 100%ige Anwesenheitspflicht wie die anderen.

Gegen 16 Uhr hatten wir dann Feierabend und ein paar von uns trafen sich auf einen Pint (oder mehr) im Hootananny's, einem Pub, der jeden Abend Ceilidh-Musik (sprich Käyli) bietet. Um 18 Uhr fuhr ich allerdings schon heim und aß zu Abend.

Nun zum 4. September: Wir 5 Internationals sollten nochmal zum Forestry Campus, um die uns angehenden Dinge mit John zu besprechen. So erfuhren wir unseren Stundenplan und meiner ist sehr entspannt. Jeweils von 9:00 bis 13:15 Uhr habe ich Mittwochs Forest Harvesting, Donnerstags Establishments of Woodlands und Freitags Forest Protection.

Anschließend aßen wir besten Fish&Chips zu Mittag im Beechwood Campus und fuhren ins Stadtzentrum, wo sich unsere Gruppe trennte.

Ich ging in den Waterstones, um mir Karten zu kaufen (was sonst auch) und als ich wieder hinausging war einfach überall blauer Himmel und die Sonne knallte erbarmungslos vom Himmel bei 12°C herunter! Das war der Moment um die Sonnenfotos zu machen. Gerade als ich meinen letzten Schnappschuss unter Dach und Fach gebracht hatte, wurde es schlagartig grau und dunkel und weniger warm. Und dann ging es ab nach Hause.

Fotos vom Forestry Campus kommen noch, ich habe bisher keine gemacht.

So sieht gutes Wetter in Schott­land aus. Auf einen selbst scheint die Sonne und überall anders regnet es

Der nigel­nagel­neue Beech­wood Campus

Beech­wood Campus vom Bus aus

Inver­ness mit Sonne

Diese Postkarte gibt es hier für läppische 45p

Sicht auf die Kirchen und die Burg

Fast das gleiche, aber mit mehr blauem Himmel

Die Burg

Aussicht Richtung Ness Islands

Union Street zwischen Bahn­hof und River Ness

Blick von der Union Street in die Drum­mond Street

Am Bahnhof (dieser ist links das häss­liche kleine Gebäude)

Am Bahn­hof in der Aca­demy Street

Ecke Aca­demy Street / Strothers Lane

Die gleiche Häuser­zeile mit der Kirche

Inver­ness ist eine Stadt der kurzen Wege

Das legen­däre Hootan­anny's

Ecke Church Street / Queens­gate

So sieht es eigentlich immer aus (von der Bridge Street aus)

Wieder fast zu Hause: Sonne und Regen über dem Moray Firth (das rote sind alles Schmal­blättrige Weiden­rös­chen)

Zum Schluss noch ein schöner Spruch!

Friendship is like Whisky, the older the better
Too much of anything is bad, but too much of good Whisky is barely enough

The Glenalbyn

Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung.