Mittwoch & Donnerstag, den 23. & 24. September 2015

Du bist hier: Rubriken Blog Mittwoch & Donnerstag, den 23. & 24. September 2015: Kahlschlag auf Romach Hill & Novar Estate

Kahlschlag auf Romach Hill & Novar Estate

Dafür, dass es am Anfang hieß wir würden wenig rausgehen, ist das wenig leicht unterbewertet. Zwei Tage, zwei Ausflüge. Ich denke die Zeit, in der wir drinnen bleiben, kommt noch. Spätestens wenn der Herbst wirklich hier ist.

Am Mittwoch haben wir einen Ausflug zum Romach Hill (südlich von Forres) gemacht, um einen Kahlschlag zu sehen und wie die Arbeit abläuft. Abgesehen davon, dass es nicht viel spannender ist, nur weil es ein Kahlschlag ist, sieht das alles schon komisch aus. Der Harvester mäht einfach einen Baum nach dem anderen um, lässt jedoch keinen stehen. Keinen? Doch! Hin wieder werden tote Bäume stehen gelassen, damit sich die Vögel angeblich wohl fühlen. Sieht jedenfalls witzig aus.

Am Donnerstag sind wir zum Novar Estate (sprich Newwah) gefahren und haben eine geführte Tour zu nachhaltiger Forstwirtschaft gemacht, was ja in Schottland erst langsam im Kommen ist.

Der Besitzer des Gutes (ein sogenannter Laird) war natürlich dabei und ihm gehören sagenhafte 10 000 ha Land! Schon früh haben sich die Besitzer auf nachhaltige Forstwirtschaft geeinigt und das sieht man. An manchen Stellen sah es wie in Deutschland aus: Altersklassenwälder und plenterwaldartige Wälder. Nur die Baumarten waren teilweise anders. Gibt es zum Beispiel einen Kanandische Hemlocktannen-Riesenlebensbaum-Mischwald sowie ein Kanadische Hemlocktannen-Reinbestand.

Am Schluss haben wir noch eine Demonstration des kleinen eigenen Sägewerks zu sehen bekommen. Es war ein sehr interessanter Tag bei bestem schottischen Wetter (Sonne, Regen, Sonne, Regen etc.)!

Von nun an gibt es erstmal weniger Beiträge, weil ich über das Wochenende in Deutschland bin und danach Claudia hier ist!

Mitt­woch: Am Polter­platz des Kahl­schlages auf Romach Hill

Schottische Polter­methoden

Forwarder (links) und Harvester (rechts) bei der Arbeit

Baum für Baum

Das Wetter wurde kurz­zeitig besser. Siehe einzelne stehende tote Bäume

Donners­tag: Novar Estate

Ein Haus des Estates

So all­mäh­lich kommt der Herbst

Rot-Buchen-Rein­bestand, sehr un­ge­wöhnlich für Schott­land, hier: die beste Qualität

Kana­dische Hem­lock­tannen-Rein­bestand (Tsuga cana­densis)

Kana­dische Hem­lock­tannen-Rein­bestand (Tsuga cana­densis)

Der Boden war ganz weich

Es war magisch an diesem Ort... absolut schön!

Kana­dische Hem­lock­tannen-Rein­bestand (Tsuga cana­densis)

Natur­ver­jüngung gefällig? Wie wucherndes Un­kraut, aber un­wahr­schein­lich schön!

Kana­dische Hem­lock­tannen-Rein­bestand (Tsuga cana­densis)

Ein Riesen­lebens­baum! Thuja plicata

Thuja plicata

Thuja plicata

Kana­dische Hem­lock­tannen-Sitka Fichten-Misch­wald

So etwas habe ich noch nie gesehen! Ein Riesen­lebens­baum-Alt­holz mit Kana­discher Heml­ock­tanne im Unter­stand

Sieht aus wie ein Weih­nachts­baum (Tsuga canadensis)

Zwischen­durch gab es Aussicht auf den Cromarty Firth mit der Brücke der A 9

Plenter­wald­artige Strukturen mit Sitka-Fichte

Fyrish Hill Monument: Im Wald darunter waren wir

The New Saw Mill

Ein so­genannter Wood-Mizer LT70

Die Douglasie nach der Be­arbeit­ung

Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung.