Montag, den 30. November 2015

Du bist hier: Rubriken Blog Montag, den 30. November 2015: Wintertraum in den Cairngorms

Wintertraum in den Cairngorms

Die letzten Tage hatte es unaufhörlich geschneit - zumindest in den Bergen. Aber auch in Inverness lag Schnee, was ungefähr an zwei Tagen im Jahr vorkommt. Am Vortag wollte ich wieder nach Cromarty, doch das Wetter machte mir einen Strich durch die Rechnung. Deswegen gab es aber umso mehr Schnee in den Cairngorms!

Ja, sogar hier bleibt der Schnee manchmal liegen. Für die Cairngorms war an diesem Tag ein windschwacher und sonnenreicher Tag angesagt, also nix wie hin!

Selbst im niedrigen Aviemore (220 m) lagen 10 cm Neuschnee und die Sonnenaufgangsstimmung mit dem blauen Himmel war atemberaubend. Der Cairn Gorm war wolkenfrei, aber wer hatte mal wieder Wolken? Richtig: Braeriach. Doch das war egal, wollte ich doch "nur" unten bleiben.

So machte ich mich um 8:30 Uhr auf den Weg zum Loch an Eilein. Das Wetter und der Schnee waren traumhaft! Nach kurzer Zeit war mir warm, obwohl es noch unter 0°C hatte (gut für den Schnee). Als ich am Parkplatz des Loch an Eilein war, musste ich natürlich den Aufstieg des Ord Bàn wagen.

Der Anstieg war anstrengender als gedacht, zumal die Schneehöhe und meine Ausrutschquote zunahmen. Außerdem war vor mir niemand hochgegangen und so musste ich meinen Weg raten. Oben war der Schnee teilweise knietief (wow, das auf nur 400 m), aber es hatte sich wirklich gelohnt!

Der Abstieg war im Gegensatz zum Aufstieg sehr leicht. Ich kam zu Loch an Eilein, aß etwas und begann die Umrundung mal gegen den Uhrzeigersinn (bisher immer andersrum). Zum ersten Mal erhaschte ich Sonnenstrahlen, doch sie währten nicht lange. Ich war zu nah an den Bergen, die Wolken lösten sich nur langsam auf.

Wäre ich auf der anderen Seite von Aviemore gelaufen, hätte ich den ganzen Tag Sonne gehabt, so war ich nur im Schatten. Dafür war es hier schöner! Ich umrundete den See nicht ganz, sondern bog rechts Richtung Lochan Deň ab. Zwischendrin konnte ich den Braeriach sehen, der für einen Moment wolkenfrei war!

Während ich weiter Richtung Loch Morlich lief, überlegte ich dort den Bus zu nehmen und dann den Cairn Gorm zu erklimmen. Doch der war in den Wolken. Nächste Idee war den Meall a' Bhuachaille zu erklimmen, doch der war nun auch in den Wolken. Schnee und Wolken musste ich mir nicht geben.

Am Loch Morlich angekommen, bekam ich gerade den Bus zum Cairn Gorm Car Park. Ich hatte einen Gutschein für die Seilbahn und löste ihn ein. So konnte ich für 1 Pfund (statt 12) hoch und wieder runter fahren.

Oben war die Aussicht atemberaubend! Und es war SCHWEINEKALT! Durch den Windchill fühlte es sich wie -16°C an (-5°C und 40 mph Wind). Ich hätte nie im Leben hier hoch laufen können. Zu kalt, zu windig, zu viel Schnee. Aber es ist schon pervers, dass man in so kurzer Zeit (10 Mins.) auf einen Berg fahren kann wofür ich zu Fuß eine Stunde gebraucht hatte. Für den heutigen Tag war es gut, so konnte ich eine Winteraussicht für billig genießen. Ich finde es auch richtig, dass man als Seilbahnfahrer die Station nicht verlassen darf, sondern selbst hochlaufen muss, will man auf den Gipfel.

Sicht von Avie­more Bahn­hof auf die Cairn­gorms

Sicht vom Bahn­hof auf den Lairig Ghru (links) und den Brae­riach (in den Wolken)

Sicht vom Bahn­hof auf den Cairn Gorm

River Spey

Kurz vor Black­park

Blick auf den Meall a' Bhuach­aille (810 m, rechts)

Nahe­zu gleiche Sicht vom 7. Sept­ember

Ein kleiner Teich

Sicht auf den Ord Bàn (428 m)

Sicht auf den Carn Dearg Mór (712 m), west­lich von Avie­more

Sonnen­auf­gang durch die Birken

So roman­tisch kann ein Park­platz aus­sehen; links der Ord Bàn

Eis­zapfen

Auf­stieg des Ord Bàn

Sicht auf Loch an Eilein und Cairn­gorms

Aus­sicht vom Gipfel des Ord Bàn (428 m) auf Loch an Eilein (links) und Cairn­gorms

Aus­sicht vom Ord Bàn auf den Meall a' Bhuach­aille (810 m, links)

Aus­sicht vom Ord Bàn auf den Lairig Ghru

Aus­sicht vom Ord Bàn nach Norden auf Avie­more

Aus­sicht vom Ord Bàn nach Süden (auf dem Berg links in den Wolken liegt das Geröll­feld der Glen Feshie - Sgor Gaoith-Tour - 8.10.15)

Aus­sicht vom Ord Bàn auf Loch Gamhna (erahn­bar in der Mitte)

Typische Post­karte von Loch an Eilein und Cairn­gorms

Aus­sicht vom Ord Bàn auf Loch an Eilein

Abstieg Ord Bàn

Mit Sicht auf Loch an Eilein zwischen­durch

Winter­traum

Loch an Eilein

Besser als profes­sionelle Foto­grafie!

Die Burg von Loch an Eilein

Wald des Ord Bàn

Loch an Eilein mit Cairn Gorm in den Wolken

Kurz­weilige Sonne

Loch an Eilein und Ord Bàn

Birken­wald

Loch an Eilein und Ord Bàn

In den Monadh­liath-Bergen hätte ich sein sollen... Aber nur wegen der Sonne

Aber hier war auch schön: Kenna­pole Hill (380 m, zwischen Loch an Eilein und Loch Gamhna)

Loch an Eilein und Ord Bàn

Loch an Eilein: teil­weise ver­eist

Sieht aus wie eine Baum­wanderung

Sonne auf der Spitze des Ord Bàn

Kiefern vor dem be­sonnenen Carn Eilrig (742 m): rechts geht es hinauf zum Brae­riach

Brae­riach (1296 m) ohne Wolken!

Wunder­volles Lochan Deň

Eis­muster auf Lochan Deň

Lochan Deň

Cairn Gorm (1245 m) mit der Ptar­migan Station links drunter (1097 m)

Aus­sicht von der Ptar­migan Station auf Loch Morlich (rechts) und Loch an Eilein (links)

Aus­sicht von der Ptar­migan Station auf Loch an Eilein und Ord Bàn (rechts)

Aus­sicht von der Ptar­migan Station auf Loch Morlich und Avie­more

Aus­sicht von der Ptar­migan Station auf Loch Morlich (Mitte) und Meall a' Bhuach­aille (810 m, rechts)

Pano­rama von der Ptar­migan Station

Sonnen­unter­gang mit Lurcher's Crag (1053 m, Mitte links), Creag a' Chala­main (787 m, Mitte rechts) und der Chala­main Gap da­zwischen

Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung.