Korsika 2016

Du bist hier: Home Reiseblog Korsika 2016

Intro

Durch Klick auf die Kartenlegende (links neben dem Kartennamen "Corsica Übersicht") lassen sich verschiedene Ebenen ein- oder ausblenden.

Zwei Wochen Korsika

Wir hatten das große Glück, zwei Wochen auf der Insel der Schönheit, dem Gebirge im Meer, zu verbringen! Es ist ein wahres Paradies auf Erden, das auch uns wunderbar gefallen hat.

Korsika ist so fern und doch so nah und so exotisch. Allein der Gedanke zurück an den Duft der dortigen Vegetation wie zum Beispiel Eukalyptusbäume, Stech-Wacholder, Schopf-Lavendel, Myrte, Rosmarin, Salbei und echter Thymian lässt mich mit Fernweh in den Stuhl sinken. Weiter oben in den Bergen strömen die Laricio-Kiefern ihren typischen, intensiven Kiefernduft aus, hach... und dann diese Sonne und der blaue Himmel!

Was am meisten zur Entschleunigung beigetragen hat, waren die dortigen Straßenverhältnisse, bei denen viele Faktoren fürs Langsamfahren dazukommen: die teilweise sehr engen Fahrbahnen, vor allem ohne jedwede Sicherung, auch wenn es rechts 100 Meter runter ins Meer geht, verschiedene Tiere wie halbwilde Hausschwein, Kühe und Ziegen, die die Fahrbahn für sich erobern und auch keinen Zentimeter Platz machen, jedenfalls nicht freiwillig.
Der größte Restriktionsfaktor sind allerdings die Kurven. Es gibt kaum gerade Strecken, die länger sind als 10 Meter! Zum Beispiel beträgt die Entfernung von Galéria nach Porto lediglich 16 km Luftlinie, aber Google Maps gibt knapp 52 km auf der Straße an, die dann auch noch 1h25 dauern!
Dann muss man eben langsam fahren und kann dafür dieselbe Bucht von 42 verschiedenen Sichtwinkeln betrachten. Und es gibt kaum Steigungen, weil die Straßen oftmals auf den Höhenlinien verlaufen.

Korsika ist wahrlich ein Paradies für Strandgänger, Roadtripper und Wanderer. Der höchste Punkt (Monte Cinto) liegt auf stolzen 2706 m, das ist für eine so kleine Insel ziemlich hoch. Wenn man dann Sicht hat, ist das Paradies perfekt. Aus fast 3 km Höhe auf das Bergpanorama und das Meer zu blicken, hat uns mit reinem Glück erfüllt.

Ihr seht, Korsika hat es uns mächtig angetan, obwohl wir im vorherigen Jahr 3 Wochen zusammen in Schottland waren! Das Einzige, was man vergessen kann, ist das Frühstück: Zwischen 5 und 7 Euro für einen Kaffee, einen O-Saft und ein Croissant ist einfach frech. Aber wofür gibt es Supermärkte, die atemberaubenden Aussichten und das fantastische Wetter, die einen das Frühstück vergessen lassen!

Ab zu den Fotos! (595 Fotos, 4 Videos)

Statistiken

Die folgende Tabelle zeigt die Statistiken unserer Wanderungen mit der Länge in km, den positiven Höhenmetern in m und der Dauer in Std. Zusätzlich zeigt sie die mit dem Auto zurückgelegte Strecke in km. Die Maximalwerte sind fett rot dargestellt.
Diese Tabelle basiert auf ungefähren Werten und hat keinen weiteren Sinn.

Datum Be­schreib­ung Länge [km] Pos. hm [m] Länge [Std] Auto­fahrten [km]
25.09.16 - - - - 20,5
26.09.16 Sentier des Douaniers 10,1 229 4,5 120,0
27.09.16 Monte Sant'Angelu 6,5 544 3,2 112,0
28.09.16 A Muvrella 7,2 884 9,0 -
29.09.16 Pointe des Eboulis 9,3 1242 10,5 -
30.09.16 Désert des Agriates 12,0 237 5,3 99,0
01.10.16 Ruhe - - - 117,0
02.10.16 Ruhe - - - -
03.10.16 Capu Rossu 7,3 512 3,0 38,0
Calanche 1,3 76 1,0
04.10.16 Gorges de Spelunca 3,0 145 1,5 162,0
05.10.16 Monte Renoso 7,4 680 3,8 154,0
06.10.16 Trou de la Bombe 6,7 388 3,8 103,0
07.10.16 Capu Pertusatu 9,7 374 4,5 23,5
08.10.16 - - - - 42,0
Summe 80,5 km 5311 hm 50,2 Std 1004,0 km

Flora und Fauna

Die folgenden Tabellen zeigen jeweils Arten der Flora und Fauna Korsikas, die wir gesehen haben und bestimmen konnten.
Diese Tabelle garantiert keine korrekten Aussagen, ist nicht vollständig und hat keinen weiteren Sinn.

F L O R A
F A U N A
Lat­einischer Name Deutscher Name Lat­einischer Name Deutscher Name
Agava americana Hunderjährige Agave Archaeolacerta bedriagae Tyrrhenische Gebirgseidechse
Alnus viridis Grün-Erle Milvus milvus Rotmilan
Arbutus unedo Westlicher Erdbeerbaum Ovis gmelini musimon Europäisches Mufflon
Castanea sativa Edelkastanie Podarcis tiliguerta Tyrrhenische Mauereidechse
Cistus salviifolius Salbeiblättrige Zistrose Pyrrhosoma nymphula Pyrrhosoma nymphula
Erica arborea Baumheide Salamandra corsicamm Korsischer Feuersalamander
Eucalyptus spp. Eukalyptus - Halbwildes Hausschwein
Fagus sylvatica Rotbuche - Kühe
Juniperus oxycedrus Stech-Wacholder - Ziegen
Lavandula stoechas Schopf-Lavendel - Schafe
Myrtus communis Myrte
Olea europaea Olivenbaum
Opuntia ficus-indica Feigenkaktus
Phillyrea angustifolia Schmalblättrige Steinlinde
Pinus nigra subsp. laricio Laricio-Kiefer
Pinus pinaster See-Kiefer
Pinus pinea Pinie, Schirm-Kiefer
Pistacia lentiscus Mastixstrauch
Quercus ilex Steineiche
Quercus suber Korkeiche
Rhamnus alaternus Stechpalmen-Kreuzdorn
Rosmarinus officinalis Rosmarin
Salvia ssp. Salbei
Sorbus aucuparia Vogelbeere
Sorbus domestica Speierling
Thymus vulgaris Echter Thymian
Viburnum tinus Lorbeerblättriger Schneeball
  • Diese Seite wurde in 0.000226 Sekunden geladen und zuletzt am 11.01.2018 um 19:55:45 Uhr aktualisiert.
Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung.