Donnerstag, den 6. Oktober 2016: Bombentrichter & Alta Rocca

Du bist hier: Home Reiseblog Korsika 2016 Donnerstag, den 6. Oktober 2016: Bombentrichter & Alta Rocca

In den Wolken und später im Gewitter

Es war der zweite und letzte Regentag. Solange wir auf dem Hochplateau der Alta Rocca waren, war es lediglich grau, sobald wir in die tiefen Lagen gelangten setzte Regen und Gewitter ein.

Als wir das erste Mal aus unserem Fenster herausschauten, war fast die gesamte Landschaft wolkenverhangen. Oje, was sollte aus unserer geplanten spontanen Wanderung am Col de Bavella werden? Es wurde eine Nebel- und Wolkenaktion.

Wir kamen am Pass an und waren vollends in der Wolke. Zum Glück waren wir am Vorabend noch hier gewesen, um die Aussicht genießen zu können.

Wir liefen durch einen wolkenbedingt nun ganz stillen und mystischen Kiefernwald und erreichten bald den Bombentrichter (Trou de la Bombe), ein Felsenloch mit ca. 8m Durchmesser. Es war beeindruckend, zumal die Wolken höher zogen und immer mehr von der Aussicht freigaben. Dies war Anlass, um den Aufstieg zur Punta Velaco (1483m) zu probieren.

Der Weg ging durch ein abenteuerliches Felscouloir und die Wolken wurden immer dichter. Um auf den Gipfel zu gelangen, mussten wir eine Kletterstelle passieren und noch weitere 300m auf dem Grat gehen. Doch wir entschieden uns (auch aus Zeitgründen) dagegen, denn wir hätten ja sowieso nichts gesehen. Mit unseren Asco-Klettererfahrungen hätten wir es zweifelsohne hinbekommen, aber wozu.

So stiegen wir wieder ab und liefen zurück zum Auto. Sobald wir unter der Wolkendecke waren, wurde das Wetter freundlicher. Auf dem Weg nach Bonifacio hielten wir öfters am Straßenrand an, um das Hochplateau der Alta Rocca zu bewundern, hier kann man auch sehr gut wandern!

Hinter L'Ospedale ging es hinunter auf Meeresniveau und dort wurden wir von anhaltendem Platzregen und Gewitter, die uns bis Bonifacio begleiteten, empfangen.

Auf kleinen romantischen Sträßchen fuhren wir bis Bonifacio, wo wir die letzten zwei Nächte bleiben würden. Wir machten keine Fotostops mehr, die Landschaft wirkte sowieso verlassen und trostlos. Uns fiel auf, dass anders als Schottland, Korsika bei Regen völlig unattraktiv ist, es wirkt so traurig, einfarbig, monoton...

Statistiken des Tages

Die folgende Tabelle zeigt die Statistiken unserer Wanderung mit der Länge in km, den positiven Höhenmetern in m und der Dauer in Std. Zusätzlich zeigt sie die mit dem Auto zurückgelegte Strecke in km. Eine Übersichtstabelle befindet sich auf der Übersichtsseite.
Diese Tabelle basiert auf ungefähren Werten und hat keinen weiteren Sinn.

Datum Be­schreib­ung Länge [km] Pos. hm [m] Länge [Std] Auto­fahrten [km]
06.10.16 Trou de la Bombe 6,7 388 3,8 103,0
  • Diese Seite wurde in 0.000505 Sekunden geladen und zuletzt am 11.01.2018 um 19:55:39 Uhr aktualisiert.
Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung.