Philippsbourg

Du bist hier: Burgen Philippsbourg

Praktische Informationen

Anfahrt und Zugang

  • Startpunkt: Parkplatz an den Picknicktischen in Philippsbourg an der D 36 Richtung Baerenthal.
    Koordinaten (Dezimalgrad - WGS 84): 48.984678° / 7.561719 ° oder mit Google Maps herkommen: https://goo.gl/maps/vCBVbJ2Vv9u

  • Wegbeschreibung (ca. 0,1 km): Wir überqueren die D 36 und folgen der Rue du Château bis zur Nummer 2.

  • Öffentliche Verkehrsmittel: Bus von Haguenau, Niederbronn-les-Bains oder Bitche nach Philippsbourg (Falkenstein) auf der Strecke Strasbourg - Haguenau - Niederbronn-les-Bains - Bitche (TER Grand Est).
    http://www.ter.sncf.com/lorraine/gares/87213272/Philippsbourg/pratique

    Von Philippsbourg (Falkenstein) (ca. 0,7 km):
    Wir folgen der D 36 Richtung Baerenthal, überqueren die ehemalige Bahnstrecke und gelangen zur Mairie. Auf Höhe des Rathauses folgen wir der linken Straße, die an einer Kapelle vorbei zu Picknicktischen führt. Dort überqueren wir die D 36 und laufen geradeaus weiter in die Rue du Château. Der Standort der ehemaligen Burg befindet sich an der Nummer 2.

Geschichtliches

  • 1566: Errichtung der Burg samt einer Meierei durch Philipp IV. Um die Burg herum entsteht das heutige Dorf.
  • 1816: Es existieren noch Reste der Burg. Heute befindet sich ein privates Wohnhaus an der Stelle der Burg. Ein dekorativer Stein von 1604 erinnert daran.

Legenden

Der Riese des Hochfelsens

Im 19. Jahrhundert stand ein kleines Haus im Schutz der massiven Felsbrocken des Hochfelsens im Wald bei Philippsbourg. Man hatte seit langer Zeit keinen Rauch mehr aus dem Schornstein der rustikalen Hütte aufsteigen sehen. Der wilde Wein hatte das Häuslein fest im Griff. Trotz dieses unbewohnten Eindrucks lebte hier eine sonderbare Gestalt: sie faszinierte und verängstigte die Bevölkerung, die sie den Riesen des Hochfelsens nannte.

Der Riese hatte stechende Augen, buschige Augenbrauen, einen zotteligen weißen Bart und war nicht minder groß. Doch bewegte er sich im Wald ohne zu rascheln und man bekam ihn selten zu Gesicht. Tagsüber verbrachte er die Zeit in der Hütte und nachts ging er höchst erfolgreich auf Jagd. Bei den Tieren war er gefürchtet, denn der Riese erlegte jedes Stück Wild ohne jegliches Mitleid. Die lokalen Jäger sahen in ihm eine starke Konkurrenz und stellten ihm aber vergeblich eine Falle.

Zur gleichen Zeit lebte die Witwe eines armen Köhlers noch viel abgeschiedener im Wald. Gekrümmt und vom Alter gezeichnet, besaß sie nur zwei Ziegen, die ihr die notwendige Milch gaben. Eines schönen Tages verlief sich eine Ziege im Wald und fiel dem Riesen des Hochfelsens zum Opfer. Die Witwe wartete zwei Tage auf ihre Ziege und ging anschließend auf die Suche. Ihre verzweifelten Rufe hallten durch die Wälder: "Gebt mir mein Zicklein zurück! Gebt mir mein Zicklein zurück!". Doch die Ziege war verschwunden.

Ihre Rufe waren nicht umsonst und wurden von den Göttern erhört: von diesem Tag an ward der Riese des Hochfelsens nie mehr gesehen. In dunklen Nächten hört man das verzweifelte Gemecker der verlorenen Ziege, die ihre Besitzerin sucht.

Wichtige Hinweise

Das Be­treten der hier auf­ge­führ­ten und be­schriebenen Orte ge­schieht gänz­lich auf eigene Ge­fahr!
Alle An­gaben ohne Ge­währ!

Bitte be­achte und be­rück­sichtige un­bedingt die Warn­schilder des Jagd­betriebs (haupt­sächlich im Herbst) und der Fällungs­arbeiten. Vor allem bei den Fällungs­arbeiten herrscht Lebens­gefahr.

Bitte be­achte, dass die Strecken der Wanderungen und Burg­zugänge zwischen­zeitlich geändert sein können. Falls dies der Fall sein sollte, würde ich mich über eine kurze Nachricht an adminwanderparadies-wasgau.de oder über das Kontaktformular freuen, vielen Dank!

Einige angegebene Park­plätze sind keine offiziellen Park­plätze, sondern Stellen am Straßen- oder Weg­rand. Bitte respektiere diese Stellen und die Natur.

  • Diese Seite wurde in 0.000319 Sekunden geladen und zuletzt am 15.10.2018 um 11:33:44 Uhr aktualisiert.
Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung.