Reichshoffen

Du bist hier: Burgen Reichshoffen

Praktische Informationen

Anfahrt und Zugang

  • Startpunkt: In Reichshoffen den Schildern Richtung Parking Centre Ville und anschließend Parking Place de la Charte folgen.
    Koordinaten (Dezimalgrad - WGS 84): 48.930604° / 7.663681° oder mit Google Maps herkommen: https://goo.gl/maps/VWVvh

  • Wegbeschreibung (ca. 0,2 km): Wahlweise der Rue de la Tour oder der Rue de l'Etoile zurück zur Rue du Château (D 662) folgen, rechts abbiegen und bis zur Burg von Reichshoffen gehen.

  • Öffentliche Verkehrsmittel: Bahn von Strasbourg, Haguenau oder Niederbronn-les-Bains nach Reichshoffen-Ville auf der Strecke Strasbourg - Haguenau - Niederbronn-les-Bains - Bitche (TER Grand Est).
    https://www.ter.sncf.com/alsace/gares/87213249/Reichshoffen-Ville/pratique

    Von Reichshoffen-Ville (ca. 0,5 km):
    Der Rue du Général Koenig (D 53) Richtung Stadtmitte folgen und dann rechts in die Rue du Château (D 662) abbiegen und bis zur Burg von Reichshoffen gehen.

Geschichtliches

  • 1273: Erste Erwähnung der Burg, deren Besitzer der Herzog von Lothringen ist.
  • 1277: Der Straßburger Bischof nimmt die Burg ein und zerstört sie. Zehn Jahre später gibt er sie als Lehen an die Herren von Ochsenstein.
  • 1485: Nach dem Tod des letzten Ochsensteiners geht die Burg an die Grafen von Leiningen, die Herren von Hohengeroldseck und an die Bayer von Boppard.
  • 1570: Die Burg geht an die Grafen von Hanau-Lichtenberg.
  • 1618 - 1648: Während des Dreißigjährigen Kriegs wird die Burg zerstört.
  • 1770: Die Burg wird wieder aufgebaut von Jean III. De Dietrich.
  • 1811: Während der Revolution beschlagnahmt, wird die Burg an Paul Athanase von Bussière verkauft.
  • 1951: Nachdem sie mehrmals die Besitzer gewechselt hat, kauft schließlich die Gesellschaft De Dietrich die Burg zurück.

Wichtige Hinweise

Das Be­treten der hier auf­ge­führ­ten und be­schriebenen Orte ge­schieht gänz­lich auf eigene Ge­fahr!
Alle An­gaben ohne Ge­währ!

Bitte be­achte und be­rück­sichtige un­bedingt die Warn­schilder des Jagd­betriebs (haupt­sächlich im Herbst) und der Fällungs­arbeiten. Vor allem bei den Fällungs­arbeiten herrscht Lebens­gefahr.

Bitte be­achte, dass die Strecken der Wanderungen und Burg­zugänge zwischen­zeitlich geändert sein können. Falls dies der Fall sein sollte, würde ich mich über eine kurze Nachricht an adminwanderparadies-wasgau.de oder über das Kontaktformular freuen, vielen Dank!

Einige angegebene Park­plätze sind keine offiziellen Park­plätze, sondern Stellen am Straßen- oder Weg­rand. Bitte respektiere diese Stellen und die Natur.

  • Diese Seite wurde in 0.000289 Sekunden geladen und zuletzt am 15.10.2018 um 11:33:44 Uhr aktualisiert.
Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung.