Blumenstein

Du bist hier: Burgen Blumenstein

Praktische Informationen

Anfahrt und Zugang

Geschichtliches

  • 13. Jhd.: Errichtung der Burg.
  • 1347: Anselm von Batzendorf, genannt von Blumenstein wird durch Heinrich von Fleckenstein-Sulz aus der Burg vertrieben. Der Fleckensteiner gibt daraufhin ein Viertel der Burg seinem Lehensherrn Graf Walram von Zweibrücken.
  • 1356: Der Anteil der Fleckensteiner geht in den Besitz des Johann von Dahn über.
  • 1525: Während des Bauernkrieges wird die Burg zerstört.
  • 17. Jhd.: Notdürftig wiedererbaut, dient die Burg Blumenstein der Bevölkerung als Fliehburg.

Legenden

Das Geisterschloss

Auf dem Maimont soll sich ein Schatz befinden, der nur gefunden werden kann, wenn man die weiße Dame am Opferstein gesehen hat. Eines Tages machte sich ein Mann auf den Weg und wartete vergeblich die ganze Nacht auf die Erscheinung. Als er wieder hinab zur Burg Blumenstein ging, erstrahlte diese wie von Geisterhand plötzlich in altem Glanz: Türme, Tore und Gebäude entstanden aus dem Nichts, sogar Schatten von Menschen hinter den Fenstern waren zu erkennen.

Mit einem Trompetensignal erlosch die ganze Pracht und die Burg war wieder eine Ruine. Der Mann beobachtete das Schauspiel noch häufiger und zeigte es seinen Freunden. Als einer von denen einen Fremden mitbrachte, war das Schauspiel nur noch ganz selten zu sehen. Wer viel Glück hat und in einer Vollmondnacht zum Maimont hinauf geht, kann die Burg Blumenstein in ihrer ganzen Pracht sehen.

Wichtige Hinweise

Das Be­treten der hier auf­ge­führ­ten und be­schriebenen Orte ge­schieht gänz­lich auf eigene Ge­fahr!
Alle An­gaben ohne Ge­währ!

Bitte be­achte und be­rück­sichtige un­bedingt die Warn­schilder des Jagd­betriebs (haupt­sächlich im Herbst) und der Fällungs­arbeiten. Vor allem bei den Fällungs­arbeiten herrscht Lebens­gefahr.

Bitte be­achte, dass die Strecken der Wanderungen und Burg­zugänge zwischen­zeitlich geändert sein können. Falls dies der Fall sein sollte, würde ich mich über eine kurze Nachricht an adminwanderparadies-wasgau.de oder über das Kontaktformular freuen, vielen Dank!

Einige angegebene Park­plätze sind keine offiziellen Park­plätze, sondern Stellen am Straßen- oder Weg­rand. Bitte respektiere diese Stellen und die Natur.

  • Diese Seite wurde in 0.001836 Sekunden geladen und zuletzt am 07.12.2019 um 16:58:46 Uhr aktualisiert.
Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhälst Du in meiner Datenschutzerklärung.