Guttenberg

Du bist hier: Burgen Guttenberg

Wichtige aktuelle Hinweise: Corona-Ausgangsbeschränkungen... mehr dazu

Praktische Informationen

Anfahrt und Zugang

Geschichtliches

  • 12. Jhd.: Erbauung der Burg als Reichsburg.
  • 1150: Erste Erwähnung eines Landolf von Gudenburc.
  • 1317: Die Burg befindet sich als Reichslehen im Besitz der Grafen zu Leiningen. Zu der Burgherrschaft gehören die Dörfer Dierbach, Freckenfeld, Kandel, Minderslachen und Minfeld, sowie Dörrenbach, Ober- und Niederotterbach und Rechtenbach.
  • 1330: Kaiser Ludwig der Bayer verpfändet die Burg für 6000 Mark Silber an Kurpfalz, Burgbesitzer bleiben aber weiterhin die Leiniger.
  • 1379: Die Burg gehört Kurpfalz und Leinigen zur Hälfte.
  • 1559: Nachdem die Herzöge von Zweibrücken 1410 Besitzer des kurpfälzischen Teils der Burg wurden, gehörte ihnen ab 1559 bis zur Französischen Revolution die ganze Burg und Herrschaft Gutenberg.
  • 1525: Die Burg Guttenberg wird während des Bauernkriegs zerstört und ist bis heute eine Ruine.

Wichtige Hinweise

Das Be­treten der hier auf­ge­führ­ten und be­schriebenen Orte ge­schieht gänz­lich auf eigene Ge­fahr!
Alle An­gaben ohne Ge­währ!

Bitte be­achte und be­rück­sichtige un­bedingt die Warn­schilder des Jagd­betriebs (haupt­sächlich im Herbst) und der Fällungs­arbeiten. Vor allem bei den Fällungs­arbeiten herrscht Lebens­gefahr.

Bitte be­achte, dass die Strecken der Wanderungen und Burg­zugänge zwischen­zeitlich geändert sein können. Falls dies der Fall sein sollte, würde ich mich über eine kurze Nachricht an adminwanderparadies-wasgau.de oder über das Kontaktformular freuen, vielen Dank!

Einige angegebene Park­plätze sind keine offiziellen Park­plätze, sondern Stellen am Straßen- oder Weg­rand. Bitte respektiere diese Stellen und die Natur.