Klein-Frankreich

Du bist hier: Burgen Klein-Frankreich

Praktische Informationen

Anfahrt und Zugang

  • Startpunkt: Parkplatz unterhalb der Burg Berwartstein. Beschilderung ab Erlenbach bei Dahn.
    Koordinaten (Dezimalgrad - WGS 84): 49.107371° / 7.864220° oder mit Google Maps herkommen: https://goo.gl/maps/5VH593eLqRH2

  • Öffentliche Verkehrsmittel: Bus von Bad Bergzabern oder Dahn nach Erlenbach bei Dahn auf der Strecke Bad Bergzabern - Dahn (Linie 545) (VRN).
    https://www.vrn.de/
    Hinweis: An Samstagen wird Erlenbach bei Dahn von der Buslinie 525 (Bad Bergzabern - Vorderweidenthal - Annweiler am Trifels) bedient. Kein Verkehr an Sonn- und Feiertagen von November bis April. An Sonn- und Feiertagen von Mai bis Oktober wird zusätzlich die Haltestelle Erlenbach bei Dahn (Burg Berwartstein) angefahren.

    Von Erlenbach bei Dahn (ca. 0,8 km):
    Wir folgen der Binsenhohlstraße nach Südosten und der Markierung Felsenland Sagenweg (Geist auf blauem Hintergrund) Richtung Burg Berwartstein. Nach ca. 500 m biegen wir kurz hinter dem landwirtschaftlichen Gebäude rechts auf die Wiese ab. Wir überqueren die Wiese zwischen den Zaunpfählen und gehen den Hang zur Straße, an der wir links abbiegen, hinauf. Wir lassen die Burg Berwartstein rechts liegen und gehen geradeaus zum Parkplatz weiter.
    Weiter ab Wegbeschreibung

  • Wegbeschreibung (ca. 0,5 km): Wir folgen dem Weg Richtung Süden und erreichen eine Wegspinne am Waldrand. Hier folgen wir dem Weg mit der Markierung Hans-Trapp-Tour (Schwarzer Ritterhelm) Richtung Burg Klein-Frankreich. Der Weg wird kurzzeitig ziemlich steil. An der nächsten Wegspinne biegen wir links ab, nehmen aber den rechten der beiden abgehenden Wege. Nach einer kurzen Steigung erreichen wir den Wehrturm Klein-Frankreich mit toller Aussicht auf die Burg Berwartstein und den Rödelstein.

  • Wandervorschläge: Klein-Frankreich und Berwartstein ( 4,4 km - 129 m)
    Von Oberotterbach nach Erlenbach bei Dahn ( 19,8 km - 782 m)

Geschichtliches

  • 1484: Vermutliches Erbauungsjahr des Wehrturmes durch Hanns von Drott.
  • Klein-Frankreich: Der Name kommt wohl daher, dass dieser Wehrturm Angriffe von französischen Truppen abwehren sollte. Er diente vor allem als Vorwerk der Burg Berwartstein und war auch immer im Besitz des jeweiligen Besitzers der Burg Berwartstein.

Wichtige Hinweise

Das Be­treten der hier auf­ge­führ­ten und be­schriebenen Orte ge­schieht gänz­lich auf eigene Ge­fahr!
Alle An­gaben ohne Ge­währ!

Bitte be­achte und be­rück­sichtige un­bedingt die Warn­schilder des Jagd­betriebs (haupt­sächlich im Herbst) und der Fällungs­arbeiten. Vor allem bei den Fällungs­arbeiten herrscht Lebens­gefahr.

Bitte be­achte, dass die Strecken der Wanderungen und Burg­zugänge zwischen­zeitlich geändert sein können. Falls dies der Fall sein sollte, würde ich mich über eine kurze Nachricht an adminwanderparadies-wasgau.de oder über das Kontaktformular freuen, vielen Dank!

Einige angegebene Park­plätze sind keine offiziellen Park­plätze, sondern Stellen am Straßen- oder Weg­rand. Bitte respektiere diese Stellen und die Natur.

  • Diese Seite wurde in 0.027849 Sekunden geladen und zuletzt am 15.10.2018 um 11:33:46 Uhr aktualisiert.
Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung.