Trulber Krappenhöhle und Krappenfelsen

Du bist hier: Wanderungen Trulber Krappenhöhle und Krappenfelsen

Trulber Sandhasentour

Diese Tour beginnt am Parkplatz vor der Sparkasse in Trulben und beschreibt lediglich die Westschleife des Premiumwanderweges Trulber Sandhasentour. Sie führt uns zuerst zur kleinen Krappenhöhle, die uns bei guter Sonneneinstrahlung eine Farbenexplosion des Buntsandsteins beschert. Anschließend geht es zum nahgelegenen Krappenfelsen, von dem wir die Aussicht auf Trulben genießen können. Weiter geht es durch Wälder und Wiesen und hinab ins Meisenbachtal. Von dort geht es nochmal kurz und teilweise steil hinauf zu einem weiteren Felsen, der mit einer Höhle samt kleinen See auf uns wartet! Über das Ehrenmal führt uns der Weg hinab nach Trulben und zum Startpunkt dieser Tour.

Praktische Informationen

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgen wir der Hauptstraße nach Nordosten in Richtung Pirmasens. Schräg links vor uns können wir schon den Krappenfelsen sehen. Am Ortsausgang folgen wir halblinks dem Pfad mit der Markierung Trulber Sandhasentour (stilisierter Hase und Berge auf grünem Hintergrund) bergauf. An der Abzweigung machen wir einen kurzen Abstecher nach rechts zur Krappenhöhle (1), die uns je nach Sonnenstand mit einem Felsenglühen empfängt.

Zurück auf dem Wanderweg, führt dieser uns im Zickzack bergauf und an einem Felsen vorbei zu einer weiteren Abzweigung. Hier halten wir uns zunächst rechts und steigen die Treppenstufen hinauf zum Krappenfelsen (2) (Schutzhütte), der uns eine Aussicht auf Trulben beschert.

Wir gehen zurück zur Abzweigung und folgen der Trulber Sandhasentour (stilisierter Hase und Berge auf grünem Hintergrund) nun etwas bergab und umgehen den Krappenfelsen von unten. Kurz später geht es scharf rechts hinauf zum "Abzweig Krappenfelsen, 330 m". Wer möchte, kann die Krappenfelsenumgehung auch ohne Höhenmeter umgehen; dazu geht es links an Schutzhütte vorbei direkt zum Abzweig.

Die Trulber Sandhasentour (stilisierter Hase und Berge auf grünem Hintergrund) verläuft nun meist auf gleicher Höhe bleibend oder nur leicht steigend nach Norden. Am Talende schwenkt der Weg nach links und wir queren einen Forstweg. Kurz später geht es rechts hinauf auf eine Wiese. Diese überqueren wir und lassen Vinningen rechts liegen. Anschließend geht es neben einer Bachklinge bergab ins Meisenbachtal.

An der Kreuzung im Meisenbachtal geht es nach rechts und hinter einer Sitzbank links auf einen Pfad bergauf. Nach einem kurzen und steilen Abschnitt führt uns die Trulber Sandhasentour (stilisierter Hase und Berge auf grünem Hintergrund) nach links und an einem Felsen entlang. Auf der Höhe der Sitzbank befindet sich eine Höhle ohne Namen mit einem kleinen Teich samt unterirdischem Zufluss.

Die Trulber Sandhasentour (stilisierter Hase und Berge auf grünem Hintergrund) führt uns weiter bergauf und wieder auf eine Wiese, die wir durchqueren. Kurz darauf erreichen wir eine Straße, die wir zuerst überqueren und dann nach links zum Ehrenmal (3) folgen.

Von hier an führt uns der Weg hinab nach Trulben und auf die Schulstraße. Vor dem Rechtsknick folgen wir der Trulber Sandhasentour (stilisierter Hase und Berge auf grünem Hintergrund) nach links und umrunden die Kirche St. Stephanus mit ihrem mittelalterlichen Kirchturm. Über die Rampe erreichen wir wieder die Hauptstraße und den Startpunkt dieser Tour.

Wichtige Hinweise

Das Be­treten der hier auf­ge­führ­ten und be­schriebenen Orte ge­schieht gänz­lich auf eigene Ge­fahr!
Alle An­gaben ohne Ge­währ!

Bitte be­achte und be­rück­sichtige un­bedingt die Warn­schilder des Jagd­betriebs (haupt­sächlich im Herbst) und der Fällungs­arbeiten. Vor allem bei den Fällungs­arbeiten herrscht Lebens­gefahr.

Bitte be­achte, dass die Strecken der Wanderungen und Burg­zugänge zwischen­zeitlich geändert sein können. Falls dies der Fall sein sollte, würde ich mich über eine kurze Nachricht an adminwanderparadies-wasgau.de oder über das Kontaktformular freuen, vielen Dank!

Einige angegebene Park­plätze sind keine offiziellen Park­plätze, sondern Stellen am Straßen- oder Weg­rand. Bitte respektiere diese Stellen und die Natur.

  • Diese Seite wurde in 0.000508 Sekunden geladen und zuletzt am 28.04.2021 um 12:30:13 Uhr aktualisiert.
Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies, deren Einstellungen sich an jedem Seitenende befinden. Weitere Informationen zu Cookies erhälst Du in meiner Datenschutzerklärung.