Rödelstein und Burg Lindelbrunn

Du bist hier: Wanderungen Rödelstein und Burg Lindelbrunn

Schöne Aussichten entlang des Lindelbrunnweges

Schon von weitem ist der Rödelstein gut sichtbar, imponiert mit seiner Größe und ist bei Kletterern sehr beliebt. Diese Tour führt den Wanderer auf den Rödelstein hinauf, von dem man die Burg Berwartstein sehen kann. Anschließend führt der Weg hinauf zur Burg Lindelbrunn, die ein 360°-Panorama u.a. auf den Trifels bietet. Nach einer möglichen Einkehr im Cramerhaus führt der Weg zurück nach Vorderweidenthal.

Praktische Informationen

Wegbeschreibung

Nahezu auf der gesamten Wanderung ist die Markierung Lindelbrunnweg (Burg Lindelbrunn auf blauem Hintergrund) unser Wegweiser. Wir beginnen die Tour indem wir die Lindelbrunnstraße Richtung Osten (Silz/Birkenhördt) folgen und gleich darauf links in die Kirchstraße abbiegen. Anschließend biegen wir rechts in die Thalstraße und dann links in die Schulstraße ab. An deren Ende biegen wir links ab und folgen dem Weg mit der Markierung Lindelbrunnweg (Burg Lindelbrunn auf blauem Hintergrund).

Wir wandern durch Wiesen und sehen den mächtigen Rödelstein vor uns. An der Kreuzung im Wald (Schlangenborner Dell) biegen wir rechts ab und gehen in leichter Steigung weiter bis zum Abzweig Rödelstein. Hier biegen wir links ab und folgen dem unmarkierten und nicht zu verfehlenden Pfad hinauf zum Rödelstein (1). Ohne Ausrüstung kommt man nur auf den westlichen Teil des Rödelsteins. Von dort oben können wir die Burg Berwartstein sehen.

Wir gehen den gleichen Weg zurück zum Abzweig Rödelstein, biegen links ab und folgen dem Lindelbrunnweg (Burg Lindelbrunn auf blauem Hintergrund) Richtung Lindelbrunn 1,6 km. Schon bald eröffnet sich links der Blick auf den Schlossberg mit der Burg Lindelbrunn. An der T-Kreuzung halten wir uns links und dann geradeaus.

Der Lindelbrunnweg (Burg Lindelbrunn auf blauem Hintergrund) führt uns zum Forsthaus Lindelbrunn (das Cramerhaus auf der rechten Seite) und zum Wanderparkplatz der Burg Lindelbrunn. Dort biegen wir links ab, folgen dem unmarkierten Weg, der geradeaus den Burgberg hinauf geht und lassen links ein Haus liegen. Wir biegen rechts auf den zweiten Weg ab, der sich gegen den Uhrzeigersinn um den Burgberg windet und uns zur Burg Lindelbrunn (2) führt.

Burg Lindelbrunn

Burg Lindelbrunn wurde im 12. Jahrhundert als Reichsburg erbaut. Nachdem sie viele Besitzerwechsel verzeichnen konnte, wurde sie im 15. Jahrhundert sieben Wochen lang erfolglos belagert. Im Bauernkrieg (1525) wurde die Burg zerstört und nicht wiedererrichtet. Heute bietet sie ein traumhaftes 360°-Panorama u.a. auf die Burgen Trifels und Landeck.

Wir gehen den gleichen Weg wieder hinunter und biegen vor dem Cramerhaus rechts ab. An der Stelle Lindelbrunnerhof/Auf dem Brett biegen wir links ab und folgen dem Lindelbrunnweg (Burg Lindelbrunn auf blauem Hintergrund) Richtung Vorderweidenthal 2,9 km.

Der Weg führt bald wieder in den Wald und steigt ins Tal hinab. An der Kreuzung halten wir uns halbrechts und gelangen zum Sportplatz von Vorderweidenthal. Hinter dem ersten Rasenplatz biegen wir rechts ab, halten uns geradeaus und erreichen bald die ersten Häuser von Vorderweidenthal. Wir biegen links ab, überqueren die Straße und erreichen den Wanderparkplatz.

Der Lindelbrunnweg (Burg Lindelbrunn auf blauem Hintergrund) überquert den Wanderparkplatz und biegt oberhalb davon rechts ab (Abzweig Wanderparkplatz am Friedhof). Rechts eröffnet sich der Blick auf Vorderweidenthal und wir erreichen bald die Waldstraße. Wir halten uns links und folgen ihr geradeaus bis wir rechts in die Bergstraße abbiegen. Kurz bevor diese auf die Lindelbrunnstraße trifft, biegen wir links ab und gelangen direkt wieder zum Startpunkt dieser Tour.

Wichtige Hinweise

Das Be­treten der hier auf­ge­führ­ten und be­schriebenen Orte ge­schieht gänz­lich auf eigene Ge­fahr!
Alle An­gaben ohne Ge­währ!

Bitte be­achte und be­rück­sichtige un­bedingt die Warn­schilder des Jagd­betriebs (haupt­sächlich im Herbst) und der Fällungs­arbeiten. Vor allem bei den Fällungs­arbeiten herrscht Lebens­gefahr.

Bitte be­achte, dass die Strecken der Wanderungen und Burg­zugänge zwischen­zeitlich geändert sein können. Falls dies der Fall sein sollte, würde ich mich über eine kurze Nachricht an adminwanderparadies-wasgau.de oder über das Kontaktformular freuen, vielen Dank!

Einige angegebene Park­plätze sind keine offiziellen Park­plätze, sondern Stellen am Straßen- oder Weg­rand. Bitte respektiere diese Stellen und die Natur.

  • Diese Seite wurde in 0.130356 Sekunden geladen und zuletzt am 18.05.2018 um 13:07:50 Uhr aktualisiert.
Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung.